Moscheebesuch

Besuch in der Sultan Süleyman Moschee

Am 20. Mai 2019 besuchten die dritten und vierten Klassen der Grundschule Zell am Main die Sultan Süleyman Moschee in Karlstadt. Vor Betreten des Gebetshauses wies uns Herr Acikgöz, stellvertretender Leiter des islamischen Kulturvereins Karlstadt, darauf hin, dass man eine Moschee immer zuerst mit dem rechten Fuß betritt. Außerdem mussten wir unsere Schuhe ausziehen, weil es in einem islamischen Gotteshaus immer sauber sein muss. Herr Acikgöz bat uns auch darum, möglichst leise zu sein.
Männer und Frauen beten in einer Moschee übrigens getrennt, wir konnten aber nur den Gebetsraum der Männer besichtigen. Dieser war mit schönen Verzierungen und arabischen Schriftzeichen geschmückt und auf die Kanzel des Vorbeters, des Imams, in Richtung Osten ausgerichtet. Dort befindet sich nämlich Mekka, die heilige Stadt der Muslime. Und in Mekka wiederum steht die Kaaba, das oberste Heiligtum des Islam. Aus diesem Grund verneigen sich betende Muslime auch in diese Himmelsrichtung.
Das wichtigste Gebet der Woche ist das Freitagsgebet, welches der Imam von seiner Kanzel aus vorliest. Dabei trägt er ein schlichtes weißes Gewand. Die Betenden tragen normalerweise Kleidung, welche nur Hände und Füße freilässt, Frauen müssen Kopftücher tragen.
Alle Schüler waren sich einig, dass der Besuch in der Moschee sehr interessant war.

Bericht von Maja Fischer und Zoe Wolny